Denzel, Madonna und Jerry Lewis „swing it“!

Swing bietet sich bestens als Tanzeinlage an. Kein Wunder also, dass zahlreiche Stars in Swingtanzszenen zu sehen sind. Manche stellten sich gar nicht so ungeschickt dabei an! Hier meine Top 7:

Nummer 1: Denzel Washington in „Malcolm X“
Eindeutig meine Nummer Eins – kein Wunder, waren Ryan Francois und Frankie Manning mit vom Team (Frankie und Norma Miller tanzen sogar mit!). Denzel Washington vertiefte sich sogleich ins Recherchieren und kam unweigerlich auf die Tanzszene aus Hellzapoppin, worauf es für ihn klar war – er wollte alle Aerials nachtanzen! Frankie Mannings Versuche, ihm das auszureden, blieben erfolglos und so legt Denzel sehr beeindruckende Air Steps und sehr authentisches Feeling aufs Parkett, wenngleich er tänzerisch nicht ganz so locker herüber kommt. Zwar war Frankie Manning über das „Musical“ Feeling nicht so glücklich, doch wie echt sind Tanzszenen in Filmen denn nun wirklich?

 

Nummer 2: Jerry Lewis in „Living It Up“
Noch viel schwerer als gut tanzen ist goofy tanzen – das meinte sogar Fred Astaire. Jerrys Leistung ist beeindruckend – super schnell, perfekt zur Musik und mit guter Connection zu seiner nicht weniger beindruckenden Partnerin. Ohne Zweifel ging das nur mit jahrelangem Tanztraining.

 

Nummer 3: Madonna in „Leage of their Own“
Wild, ungebändigt und recht authentisch (denn nicht jeder in den guten alten Zeiten war ein smooth dancer) kann man Madonna in weißen Bobby Socks und Saddle Shoes zu „Flying Home“ sehen in diesem Film über ein All-Girls-Baseball Team sehen, das während der kriegsbedingten Abwesenheit von Männern versucht, die Stadien zu füllen. Als Follow war es für sie auf jeden Fall einfacher aber nicht weniger beeindruckend, legt sie doch zum selben Lied wie Denzel ebenfalls einen Aerials-Marathon auf die Tanzfläche. Hintergrundtänzer, Choreograph und Co-Tänzer liefern dabei erwähnenswerte Unterstützung.

 

Nummer 4: Jean Dujardin und Bérénice Bejo in „The Artist“
Genaugenommen kein Swing im Sinne von Partnertanz aber eine hervorragende und sehr emotionale Schlussszene des Neo-Stummfilms. Fünf Monate dauerte das Steptanztraining, das beide Schauspieler von Null beginnend absolvierten. Am Schwierigste sei das Lächeln gewesen, meinten sie. In klassischer Tradition ohne Schnitt (und Mogeln) während der Tanzeinlagen.

 

Nummer 5: Christian Bale and Robert Sean Leonard in „Swing Kids“
Vor Dr. House und Batman waren die beiden Schauspieler als unzertrennliche rebellische Swing Kids im Hamburg der Nazizeit zu sehen – mit bitterem Ende. Choreographie von Ryan Francois. Die meisten Tanzszenen wurden im unterirdischen Prager Ballsaal Lucerna gedreht.

 

Nummer 6: Jon Favreau und Heather Graham in „Swingers“
Der lowbudget Film war das Sprungbrett für Drehbuchautor und Schauspieler Jon Favreau und seinen Freund Vince Vaughn. Als Lifestyle Movie waren viele Bands und Lokale der Neo-Swingszene von Los Angeles eingebaut sowie die obligatorischen Martinis. In der Endszene im berühmten Derby zu Big Bad Vodoo Daddy kann der sonst eher unbeholfene Mike endlich über seinen Schatten springen. Sehr solides Basics ohne allzuviel Schnickschnack (der Dancefloor im Derby war winzig!), rund und überzeugend mit einem gut platzierten Dip. Heather Graham beweist sicheres Drehmomentum.

 

Nummer 7: Brandon Frasier in „Blast from the Past“
Absolut im Zeitgeist des Swing Revivals der 90er Jahre beeindruckt der naive und 35 Jahre in der Vergangenheit lebende Brandon Frasier gleich mit zwei Tanzpartnerinnen Publikum und Alicia Silverstone. Relativ einfach gehalten im East Coast Swing der 90er, hat diese Szene heutzutage großen Erinnerungswert, wurde doch in den modischen Swing Clubs der 90er hauptsächlich so getanzt. Man bemerkt das Einstudierte sehr, doch mehr als eine Tanzpartnerin (offensichtlich beide ohne viel Swingtanzerfahrung), Charm und einige Lifts verdienen Applaus. Der Song ist von den Flying Neutrinos und heißt – wie typisch für damals „Mr. Zoot Suit“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s